Neue, einfach zu installierende Wasserkraft-Turbine ermöglicht das Versorgen kompletter Siedlungen

Wasser hat auch Kraft in flachen Flüssen, aber die Energiegewinnung stellt sich dort immer als recht schwierig dar. Eine neue Turbine soll auch in flachen Flüssen mit niedriger Fließgeschwindigkeit Strom erzeugen.

Wasser hat auch Kraft in flachen Flüssen, aber die Energiegewinnung stellt sich dort immer als recht schwierig dar. Eine neue Turbine soll auch in flachen Flüssen mit niedriger Fließgeschwindigkeit Strom erzeugen.

Wasserkraft ist ohne Frage die erneuerbare Energie, die am zuverlässigsten ist. Natürlich gilt dies nur für Bereiche, in denen immer ausreichend Wasser zur Verfügung steht. Oft gibt es aber auch viele flache Flüsse, bei denen zwar ausreichend Wasser zur Verfügung steht, aber die Gewinnung von Energie aus dieser Wasserkraft nicht so einfach ist. Nun hat ein Unternehmen aus Kanada, die Firma Idénergie aus Quebec, eine recht kleine Wasser-Turbine entwickelt. Diese kann auch in Flüssen installiert werden, die relativ flach sind. Somit kann dann auch die Energie des Wassers in niedrigeren Flüssen zur Energiegewinnung genutzt werden. Schließt man mehrere dieser neuen Turbinen im Verbund zusammen, dann ist es sogar möglich, ganze Siedlungen mit Strom versorgen zu können.

 

 

Niedrigere Fließgeschwindigkeit – kein Problem für die Turbine

Die Fließgeschwindigkeit des Flusses entscheidet darüber, wie viel Strom diese neue Turbine produzieren kann. Möglich sind zwischen 4 und 12 kWh am Tag. Grundvoraussetzung ist, dass der Fluss eine Tiefe von mindestens 60 cm aufweist, sonst kann die Turbine nicht installiert werden. Am besten wäre es, wenn die Fließgeschwindigkeit zwischen 1 und 3 m/s liegen würde. Auch bei der Entfernung zu den Energieverbrauchern gibt es eine Empfehlung, hier sollte nicht mehr als ein Kilometer zwischen der Turbine und den Verbrauchern liegen. Werden diese Punkte eingehalten, können die besten Ergebnisse erzielt werden. Gerade wenn die Fließgeschwindigkeit sehr niedrig ist, arbeitet die Technologie dieser Turbine sehr effektiv. Damit die kinetische Energie des Wassers im Fluss in Strom umgewandelt werden kann, nutzt diese Anlage einen Zweiwege-Konverter. Diese Energie wird dann anschließend in einer Batterie gespeichert. Diese kleine Anlage ist in der Lage, ganze Häuser mit ausreichend Strom zu versorgen.

Einfache Installation – gute Lösung für abgelegenere Bereiche

Für gewöhnlich werden Wasserkraftanlagen von Profis installiert. Auch bei kleineren Anlagen ist die Hilfe eines entsprechenden Experten immer wichtig. Anders sieht es mit dieser Turbine aus. Die Erfinder haben ganz bewusst darauf geachtet, dass die Installation so einfach wie möglich sein sollte. Um diese Turbine zu installieren, reichen drei Personen aus, dazu noch das mitgelieferte Handbuch, und schon kann die Turbine installiert werden. Kein Kran oder irgendwelche anderen Hilfsmittel sind dafür erforderlich.

Lieferung in Einzelteilen

Auch um die Lieferung der Turbine muss man sich keine sorgen machen, denn sie wird international ausgeliefert. Sie wird in wenige Einzelteile zerlegt für die Lieferung, diese können aber ganz leicht wieder zusammengebaut werden. Diese Art der Energiegewinnung aus erneuerbaren Energien ist sicherlich nicht nur für Hausbesitzer interessant, die sich in der Nähe einen entsprechenden Flusses befinden, sondern vor allen Dingen für all die Menschen, die in abgelegenen Gebieten wohnen und keinen Zugang zu einem gewöhnlichen Stromnetz haben, aber dafür ständig fließende Gewässer. Ein Zusammenschluss mehrerer solcher Turbinen kann bei einer relativ hohen Fließgeschwindigkeit durchaus eine ganze Siedlung mit Strom versorgen. Absolut perfekt geeignet ist dieses System für all die Gegenden, die verstärkt Regenfälle verzeichnen.

Diese Turbine wird sicherlich nicht für alle Gegenden die perfekte Energiequelle darstellen können, dennoch kann sie dazu beitragen, dass einige der weltweit rund 1,2 Milliarden Menschen, die heute ohne Strom leben müssen, vielleicht doch bald mit Energie versorgt werden könnten.

Quelle: http://www.trendsderzukunft.de/diese-smart-turbine-kann-ganze-siedlungen-mit-energie-aus-wasserkraft-versorgen/2016/11/18/

 


Nachteile dieser Turbine

Schaut man sich das Promotion-Video dieser Turbine an drängt sich einem recht schnell die Vermutung auf, dass diese Turbine zwar einiges an Strom produzieren kann, dass wohl aber in diesem Fall nicht unbedingt an die Tiere im Fluss gedacht wurde. Es gibt keinerlei Schutz für Fische, damit diese nicht in die Turbine gelangen. Dies ist sicherlich ein Punkt, in dem eine Nachbesserung in Form eines Gitters dringend notwendig ist.

Ein weiteres Problem könnte auch sein, dass diese Turbine zwar ganz leicht mit drei Personen installiert werden kann, dies bedeutet aber auch, dass drei andere Personen diese Turbine ganz leicht wieder entfernen können, um sie an einer anderen Stelle zu nutzen. Weiterhin werden gerade diese flachen Flüsse sehr gerne für Kanufahrten und andere sportliche Aktivitäten genutzt, da stellt sich sicherlich die Frage, inwieweit diese Boote dann einen Einfluss auf die Turbine haben könnten, oder stellt die Turbine vielleicht sogar eine Gefahr für die Boote dar? Die Grundidee dieser Turbine ist sicherlich gut, aber es gibt wohl noch ein wenig Verbesserungsbedarf.

 

Das folgende Video zeigt, wie einfach die Installation der neuen Turbine sein soll:

 

Schreibe einen Kommentar

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Beitrag geschrieben.